26.05.2021

am 29.05.2021 von 13 bis 15 Uhr

Am kommenden Samstag findet bundesweit eine Mahnwache gegen den illegalen Welpenhandel statt. Der Bremer Tierschutzverein beteiligt sich ebenfalls und wird mit vielen Aktivisten vor dem Hauptbahnhof stehen.

Seit Ausbruch der Pandemie sind Hunde als Haustiere begehrt wie nie zuvor. Leider boomt damit auch der illegale Welpenhandel. Hunde, die aus sogenannten "Vermehrerstationen", vorwiegend aus Osteuropa, stammen, werden zu Höchstpreisen angeboten und verkauft.

Doch wer sich aus diesen dubiosen Quellen einen Vierbeiner kauft, erlebt oft eine böse Überraschung. Die Welpen werden vorsätzlich viel zu jung, nicht geimpft, unterversorgt und nicht selten todkrank über das Internet angeboten. Die überdurchschnittlich hohe Nachfrage nach Welpen gerade während der Corona-Zeit kurbelt das grausame Geschäft über eBay Kleinanzeigen, Quoka, Snautz und Co. weiter an. Wenn die Welpen vor dem Tod bewahrt werden können, drohen den neuen Halter*innen oft horrende Tierarztkosten. Diese können sich bis zur Genesung auf einen vierstelligen Betrag belaufen.

Auch die Tierheime kämpfen, denn der illegale Welpenhandel bringt die Mitarbeiter*innen nicht nur menschlich, sondern die Einrichtungen auch ressourcentechnisch an die Grenzen. Immer wieder stoppt die Polizei Welpentransporte und so müssen nicht selten 10, 20 oder sogar noch viel mehr Hundebabies auf einen Schlag untergebracht und versorgt werden.

Die Pfleger*innen kämpfen oftmals Tag und Nacht um das Leben der kleinen Hunde, die viel zu früh von ihren Müttern getrennt wurden. Hinzu kommt eine lange Quarantänezeit für die Kleinen, da sie meistens nicht geimpft sind.

"Noch immer werden Welpen online gekauft und so das grausame Geschäft weiter angeheizt", so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins. "Wir möchten daher mit der Mahnwache und unserer neuen Kampagne die Bevölkerung wachrütteln und auf die Problematik des illegalen Welpenhandels aufmerksam machen."

Die Mahnwache findet am Samstag, den 29. Mai 2021 von 13 bis 15 Uhr vor dem Hauptbahnhof statt. Hier wird auch das neue Kampagnenmotiv vorgestellt. Die Mahnwache ist eine gemeinsame Aktion der Landesverbände und Vereine des Deutschen Tierschutzbunds sowie weiterer Tierschutzpartner.

Weitere Aktionen

Am 15. Juni ist „Tag der Naturfotografie“. Anlässlich dieses Tages, möchten wir einen kleinen Fotowettbewerb starten. Unser Thema lautet: Tiere in der Natur. Weiterlesen

Esco, Lilly, Tina und Coco werben für das Tierheim. Weiterlesen

Am Samstag standen über 50 Tierschützer vor dem Bremer Bahnhof, um an der bundesweiten Mahnwache gegen den illegalen Welpenhandel teilzunehmen. Wir geben nicht auf und werden nicht müde, immer wieder... Weiterlesen

am 6. Juni von 10 bis 13 Uhr Weiterlesen