25.01.2021

Das Drama um das Schwanenpärchen, das vor kurzem brutal ermordet worden war, hat nicht nur in Bremen für Entsetzen gesorgt. Zehn Jahre lang lebte das majestätische Schwanenpaar friedlich auf dem Osterholzer Friedhof.

Im Dezember wurde das Männchen bereits tot aufgefunden. Am zweiten Januar-Wochenende wurde auch das Weibchen getötet. Es wurde auf dem Gelände der Gräberanlage aufgefunden.

Die Auffindesituation ließ darauf schließen, dass der Vogel auf grausame Art und Weise durch bisher unbekannte Tatverdächtige zerschnitten und getötet wurde.

Die Polizei Bremen hat zusammen mit der Tierschutzbehörde die Ermittlungen wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen.

Der Bremer Tierschutzverein hatte eine Belohnung für sachdienliche Hinweise, die zur Überführung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von EUR 500,- ausgesetzt. Durch die Unterstützung mehrerer Tierfreunde konnte die Belohnung nun auf stolze EUR 2.000,- erhöht werden.

Wir bitten daher nochmals darum, Hinweise, die sachdienlich sein können, an die Polizei zu geben.

Vor einigen Tagen gab es dann eine Überraschung für die Friedhofsbesucher, denn ein neues Schwanenpaar hat sich auf dem Osterholzer Friedhof niedergelassen.

"Wir hoffen sehr, dass diese Tiere nun in Ruhe gelassen werden und ihnen ein ähnliches Schicksal erspart bleibt", so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins.

Foto: Christian Butt

Weitere News

Den Wunsch vieler Menschen nach einem tierischen Gefährten spürt derzeit auch das Bremer Tierheim. Auch wenn die Tierschützer sich über das große Interesse freuen, warnen sie auch vor der... Weiterlesen

Die ersten Frühlingstage sind da und inspirieren so manchen Gartenbesitzer dazu, seinen Garten jetzt schon frühlingsfit zu machen. Doch wir haben erst Ende Februar und Igel und einige andere Wildtiere... Weiterlesen

Argus, Bobby, Esco, Lilly und viele andere - sie alle haben den ganz großen Traum, endlich ein richtiges Zuhause zu finden. Pünktlich zum Valentinstag haben wir daher wieder unsere Frühjahrskampagne... Weiterlesen

Der Deutsche Tierschutzbund appelliert an die Mitglieder des Bundesrats, am 12. Februar einer Entschließung zuzustimmen, welche die Bundesregierung auffordert, ein Verbot von Tiertransporten in... Weiterlesen