25.01.2021

Das Drama um das Schwanenpärchen, das vor kurzem brutal ermordet worden war, hat nicht nur in Bremen für Entsetzen gesorgt. Zehn Jahre lang lebte das majestätische Schwanenpaar friedlich auf dem Osterholzer Friedhof.

Im Dezember wurde das Männchen bereits tot aufgefunden. Am zweiten Januar-Wochenende wurde auch das Weibchen getötet. Es wurde auf dem Gelände der Gräberanlage aufgefunden.

Die Auffindesituation ließ darauf schließen, dass der Vogel auf grausame Art und Weise durch bisher unbekannte Tatverdächtige zerschnitten und getötet wurde.

Die Polizei Bremen hat zusammen mit der Tierschutzbehörde die Ermittlungen wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen.

Der Bremer Tierschutzverein hatte eine Belohnung für sachdienliche Hinweise, die zur Überführung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von EUR 500,- ausgesetzt. Durch die Unterstützung mehrerer Tierfreunde konnte die Belohnung nun auf stolze EUR 2.000,- erhöht werden.

Wir bitten daher nochmals darum, Hinweise, die sachdienlich sein können, an die Polizei zu geben.

Vor einigen Tagen gab es dann eine Überraschung für die Friedhofsbesucher, denn ein neues Schwanenpaar hat sich auf dem Osterholzer Friedhof niedergelassen.

"Wir hoffen sehr, dass diese Tiere nun in Ruhe gelassen werden und ihnen ein ähnliches Schicksal erspart bleibt", so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins.

Foto: Christian Butt

Weitere News

Die hohen Sommertemperaturen halten an und leider kommt es immer noch vor, dass Hunde auf ihre Besitzer im Auto warten müssen. Der Bremer Tierschutzverein appelliert daher nochmals an alle... Weiterlesen

Tiermedizinische/r Fachangestellte/r (w/m/d) gesucht Weiterlesen

Tierarzt (m/w/d) in Teilzeit gesucht Weiterlesen

am 30.07.2022 von 10 bis 13 Uhr Weiterlesen