15.10.2019

Bremer Tierschutzverein organisiert gemeinsame Fahrt

Am kommenden Samstag findet in Hamburg eine Großdemo gegen das Todeslabor LPT

((Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG Team) in Hamburg statt. Auch der Bremer Tierschutzverein wird Flagge zeigen und ruft die Bremer BürgerInnen  auf, den Tieren  eine Stimme zu geben. Damit möglichst viele Tierfreunde teilnehmen können, hat der Tierschutzverein einen Bus gemietet, um gemeinsam nach Hamburg zu fahren.

Es sind Bilder, die kaum zu ertragen sind. Folter wie aus schlimmsten Horrorfilmen, Panik bis zum Wahnsinn, massenhafte Verstöße gegen das Tierschutzgesetz - Die Undercover-Recherchen von SOKO Tierschutz und Cruelty Free International beweisen unhaltbare Zustände, rechtswidrige Tierhaltung, grausame Versuche und Brutalität gegen die Tiere im LPT in Mienenbüttel vor den Toren Hamburgs.

Das LPT in Mienenbüttel nahe Hamburg macht Giftigkeitsversuche an Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen für Auftraggeber aus Deutschland und weltweit. Das Labor agiert völlig abgeschottet. Einblicke, selbst durch die Politik, waren unerwünscht. Eine Undercover-Recherche von SOKO Tierschutz und Cruelty Free International beweist unhaltbare Zustände, rechtswidrige Tierhaltung, grausame Versuche und Brutalität gegen die Tiere.

Tierschützer in ganz Deutschland fordern die sofortige Schließung des Labors und die Abschaffung von Tierversuchen. "Selbstverständlich unterstützen wir die Großdemonstration und werden den Tieren unsere Stimme geben", so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins. "Die EU hat bereits ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet, da sich die Bundesrepublik nicht an die EU-Richtlinien hält, Die Politik muss jetzt endlich handeln".

Abfahrt zur Demo ist Samstag, d. 19.10.2019 um 11.30 Uhr am Bremer Tierheim, Hemmstr. 491, 28357 Bremen

Rückfahrt:  17.30 Uhr in Hamburg

Da die Plätze begrenzt sind, bittet der Bremer Tierschutzverein um zeitnahe Anmeldung unter: 0421-352214. Der Kostenbeitrag beträgt EUR 10,- pro Person.  Anmeldeschluss ist Donnerstag, den 17.10.2019 um 16 Uhr.

 

 

 

 

Weitere News

Leider hat es erneut einen Vorfall in der Osterholzer Feldmark gegeben, bei dem mindestens vier Rehkitze elendig verendet sind. Trotz aller Appelle wurde der Jagdpächter vor dem Mähen nicht ... Weiterlesen

Seit Jahren appelliert der Bremer Tierschutzverein an Hundehalter, auf Radtouren mit dem Hund bei Hitze zu verzichten. Unterstützt werden die Tierschützer dabei von der Zweiradmechaniker-Innung Bremen... Weiterlesen

Im Juni veranstalten wir für alle Kinder und Jugendlichen einen Malwettbewerb. Wir suchen die schönsten, lustigsten und erstaunlichsten Kunstwerke über eure Tier-Erlebnisse in der Corona Zeit. Weiterlesen

Das Tierheim öffnet wieder seine Pforten für Besucher, allerdings vorerst mit gekürzten Öffnungszeiten. Jeweils am Mittwoch von 16 - 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 13 Uhr können... Weiterlesen