08.02.2021

Bremer Tierschutzverein bietet den Vierbeinern Unterkunft, warme Decken und Hundemäntel

Die sibirische Kälte macht Menschen und Tieren zu schaffen. Ganz besonders hart trifft es aber in diesen Tagen die Menschen und Tiere, die auf der Straße leben müssen. Wer keine Wohnung hat und die kalten Tage und Nächte in einer Notunterkunft verbringen möchte, darf in den meisten Fällen seinen Hund nicht mitnehmen. Das Bremer Tierheim stellt daher für diese Hunde ab sofort wieder kostenlos Unterkünfte zur Verfügung.

„Wie unsere Recherchen ergeben haben, gibt es für die Menschen, die keine Wohnung haben, die Möglichkeit, kostenlos mit der BSAG zu fahren, um sich aufzuwärmen. Dort dürfen auch die Vierbeiner mitgenommen werden“, so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins. „Trotzdem möchten wir helfen und werden daher auch warme Decken und Hundemäntel zur Verfügung stellen.“

Die Mäntel und Decken können im Tierheim abgeholt werden.

Hemmstraße 491
28357 Bremen.

Buslinie 28, Haltestelle Wetterungsweg

Hundehalter, die in besonderer Not sind, möchten sich bitte zudem direkt ans Tierheim wenden.
Tel: 0421 – 351133.

Weitere News

Das erste Haustierregister Deutschlands wird 40. Anlässlich des Jubiläums blickt der Deutsche Tierschutzbund auf dessen Geschichte zurück und erinnert Tierhalter daran, wie wichtig die Kennzeichnung... Weiterlesen

Während der Osterhase zum Fest allerhand Naschereien und andere schöne Dinge bringt, landen Kaninchen oftmals als Braten auf der Festtafel. Was viele nicht wissen: Mastkaninchen stammen zum Großteil... Weiterlesen

Gerade in der Osterzeit gelten die kleinen, gesprenkelten Wachteleier für manche Menschen als Delikatesse. Sie sind inzwischen auch in vielen Supermärkten erhältlich. Der Deutsche Tierschutzbund macht... Weiterlesen

Am 15. März hat wieder die offizielle Brut- und Setzzeit begonnen. Für Hundehalter bedeutet dies, dass ihre Vierbeiner nur an der Leine spazieren gehen dürfen. Weiterlesen