19.01.2015

Tierhalter nehmen das Angebot gern an

Seit heute läuft die Aktion des Bremer Tierschutzvereins, Tierhalter mit zu geringem Einkommen mit einer Kostenübernahme bei der Kastration ihrer Katzen zu unterstützen. Zahlreiche Katzenhalter nahmen das Angebot gerne an und kamen bereits heute ins Tierheim, um ihre Tiere den Vertragstierärzten vorzustellen.

In der Zeit vom 19. Januar –  20. Februar 2015 wird Tierhaltern, die ein zu geringes Einkommen besitzen, die Übernahme der Kastrationskosten angeboten. Die Aktion richtet sich ausschließlich an Tierhalter, die von der sog. Grundsicherung leben und auf Unterstützung angewiesen sind.

Im Vorfeld der Kastration werden die Tiere von den Vertragsärzten im Tierheim Bremen untersucht und erhalten bei Bedarf eine einmalige Impfung und eine Wurmkur. Sofern sie noch nicht gechippt sind, werden sie mit einem Mikrochip gekennzeichnet und im Deutschen Haustierregister registriert. Die Tierbesitzer bekommen eine Behandlungskarte, mit der sie ihr Tier bei den an der Aktion teilnehmenden Tierärzten kastrieren lassen können. Alle Tierärzte in Bremen können in Abstimmung mit der Tierärztekammer Bremen an dieser Aktion teilnehmen, müssen sich aber bereit erklären, die Kastrationen grundsätzlich nach dem einfachen Gebührensatz der GOT 1 zu berechnen und zu überprüfen. Die Kosten werden dann vom Bremer Tierschutzverein übernommen.

Katzenbesitzer, die an der Aktion teilnehmen möchten, können sich für folgende Tage im Tierheim (0421-351133) anmelden: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag – jeweils von 10 bis 11 Uhr. Letzter Anmeldetermin ist der 20. Februar 2015, letzter Kastrationstermin der 27. Februar 2015.

 

 

 

Weitere News

Betrügerische Anrufe im Namen des Bremer Tierschutzvereins Weiterlesen

am 5. April 2020 um 10 Uhr am Unisee Weiterlesen

Termine im Jahr 2020 Weiterlesen

am 07.02.2020 von 18 bis 19.30 Uhr Weiterlesen