04.03.2015

Podiumsdiskussion mit Bremer Politikern

„Fair für Mensch & Tier – auch in Bremen?“  Zu diesem Thema standen gestern Bremer Politiker den Bürgern Rede und Antwort.

Ob es zukünftig mehr Bio-Produkte in Schulen, Kindertagesstätten und öffentlichen Kantinen geben wird, diese Frage blieb offen. Zwar waren die anwesenden Politiker dafür, sahen aber Schwierigkeiten in  der Umsetzung, u.a. auch aus Kostengründen.

Jan Saffe bedauerte, dass das Vorhaben, Bremen als „Biostadt“ zu etablieren, noch nicht umgesetzt wurde. Seine Partei will sich aber auch zukünftig dafür einsetzen.                                                                                                               

Auf dem Podium saßen Jan Saffe (Bündnis 90 / Die Grünen), Sarah Ryglewski (SPD), Frank Imhoff (CDU) sowie Claudia Bernhard (Die Linke). Die Moderation übernahm Michael Thun (ESSCOOL-TOUR), der souverän und kompetent die Forderungen des Aktionsbündnisses zur Diskussion stellte.

Heiß diskutiert wurden auch die sog. Quoten für Kindertagesstätten, Schulen und öffentliche Kantinen,  denn auch hier fordern die Politiker von Bündnis 90/Die Grünen schon länger eine ökologische und faire Verpflegung und unterstützen damit die Forderungen des Aktionsbündnisses.

Eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch und Geflügelprodukte fordert das Aktionsbündnis ebenfalls  schon lange. Der Deutsche Tierschutzbund setzt sich schon seit Jahren dafür auf bundesweiter Ebene ein. Hier waren sich die Politiker einig, dass dies baldmöglichst umgesetzt werden sollte.

Während Jan Saffe zudem an die Verbraucher appellierte, den Fleischkonsum einzuschränken, bzw. ganz darauf zu verzichten, verteidigte Frank Imhoff die konventionelle Landwirtschaft.  Gleichzeitig kritisierte er aber die tierquälerische Intensiv-Tierhaltung, wie sie beispielsweise in Sachsen-Anhalt beim Schweinezüchter Strathoff jahrelang praktiziert wurde.

„Fair für Mensch und Tier“ wurde 2013 vom Bremer Tierschutzverein e.V., dem BUND Landesverband Bremen e.V, und dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. gegründet, um Verbraucher über biologische und regionale Produkte zu informieren und aufzurufen, sich gegen Produkte aus Massentierhaltung zu entscheiden und sich für faire Bedingungen für Mensch und Tier einzusetzen.

 

 

 

 

 

Weitere News

am 4. Oktober 2019 von 16 bis 18 Uhr Weiterlesen

in der Überseestadt Bremen Weiterlesen

am 31. August 2019 von 11 bis 21 Uhr Weiterlesen

Tiermedizinische/r Fachangestellte/r gesucht (m/w/d) Weiterlesen