10.12.2020

Keine Tiervermittlung vor den Feiertagen im Bremer Tierheim

Ein Tier sollte man sich nur ganz bewusst zulegen, denn als Überraschungsgeschenk zu Weihnachten ist es absolut ungeeignet. Das Bremer Tierheim wird daher auch in diesem Jahr ab dem 14. Dezember 2020 keine Tiere mehr vermitteln.

Ein niedlicher Welpe oder ein kleines Kätzchen sorgen am Weihnachtsabend zwar oft für Begeisterung, doch was mit großer Freude beginnt, endet schnell im Tierheim, sobald sich die neuen Halter mit den tatsächlichen Ansprüchen des Tieres konfrontiert sehen. Der Bremer Tier-schutzverein empfiehlt daher, sich grundsätzlich vor der Anschaffung intensiv mit der Tierart zu befassen. Aufgrund der oft turbulenten Weihnachtszeit, sollte man ein neues Heimtier aber ohnehin besser erst nach den Weihnachtstagen aufnehmen.

„Ein Tier ist keine Spielzeug, das man umtauschen kann, wenn es nicht gefällt“, so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins. „Die Anschaffung eines tierischen Mitbewohners sollte gut überlegt sein - alle Familienmitglieder müssen einverstanden sein, sie müssen genügend Zeit für das Tier aufbringen und ihm eine artgerechte Haltung bieten.“

Das sind nur einige Punkte, die vor der Anschaffung eines Tieres zu überdenken sind. Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit bleibt dazu keine Zeit. Und der Trubel der Feiertage ist ohnehin nicht der geeignete Zeitpunkt, ein Tier in aller Ruhe an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Wer wirklich ein Tier adoptieren möchte, sollte sich genügend Zeit lassen, bevor das neue „Familienmitglied“ einzieht. Der Bremer Tierschutzverein appelliert daher dringend an die Bevölkerung, keine Tiere zu verschenken.

Damit kein Tier als Überraschung unter dem Weihnachtsbaum landet, wird das Bremer Tierheim ab dem 14. Dezember bis zum 4. Januar 2021 keine Tiere vermitteln.

Wer sich aber ernsthaft mit dem Gedanken trägt, einem Tierwaisen ein Zuhause zu geben, hat die Möglichkeit, sich auf der Homepage des Bremer Tierschutzvereins nach einem Hund, Katze oder Kleintier umzusehen. Nach vorheriger Terminvereinbarung können Interessenten das Tier dann im Tierheim kennenlernen, auch zwischen den Feiertagen.

Das Tierheimbüro ist am Heilig Abend und Silvester jeweils von 10 bis 13 Uhr besetzt.

Weitere News

Nachdem immer noch mehrere Tauben auf dem Dach der Halle 7 aufgeregt hinter den Netzen herumflogen und ganz offensichtlich nicht mehr in die Freiheit konnten, haben wir gestern die Feuerwehr um Hilfe... Weiterlesen

Am 24. April war der Internationale Tag des Versuchstiers. Der Deutsche Tierschutzbund und der Bremer Tierschutzverein mahnen daher erneut an, dass die gesetzlichen Vorgaben zu Tierversuchen in... Weiterlesen

Das erste Haustierregister Deutschlands wird 40. Anlässlich des Jubiläums blickt der Deutsche Tierschutzbund auf dessen Geschichte zurück und erinnert Tierhalter daran, wie wichtig die Kennzeichnung... Weiterlesen

Während der Osterhase zum Fest allerhand Naschereien und andere schöne Dinge bringt, landen Kaninchen oftmals als Braten auf der Festtafel. Was viele nicht wissen: Mastkaninchen stammen zum Großteil... Weiterlesen