12.12.2014

Bis zum neuen Jahr werden im Tierheim keine spontanen Vermittlungen mehr vorgenommen

Zur Weihnachtszeit wünschen sich viele Menschen und vor allem Kinder ein Tier. Doch dieser Wunsch bringt viele Probleme mit sich, denn ein Tier lässt sich nicht so einfach wie ein Pullover oder ein Spielzeug umtauschen.  Die Erfahrung hat gezeigt, dass nach den Feiertagen immer wieder unüberlegt gekaufte Tiere im Tierheim abgegeben oder im schlimmsten Fall sogar ausgesetzt werden. Auch das Bremer Tierheim möchte „lebendigen   Geschenken“ entgegen wirken und wird  daher vom 22.12.2014 bis 02.01.2015  keine spontanen Tiervermittlungen vornehmen.

 

 

Der Bremer Tierschutzverein appelliert an die Bevölkerung, keine Tiere zu verschenken. Die  Anschaffung eines tierischen Mitbewohners sollte gut überlegt sein - alle Familienmitglieder müssen einverstanden sein, sie müssen genügend Zeit für das Tier aufbringen und ihm eine artgerechte Haltung bieten. Das sind nur einige Punkte, die vor dem Tierkauf zu überdenken sind. Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit bleibt dazu keine Zeit. Und der Trubel der Feiertage ist ohnehin nicht der geeignete Zeitpunkt, ein Tier in aller Ruhe an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Wer wirklich ein Tier adoptieren möchte, sollte sich genügend Zeit  lassen, bevor das neue „Familienmitglied“ einzieht.

 

„Obwohl immer noch fast 600 Tiere bei uns in der Obhut sind, werden wir, wie jedes Jahr, ab dem 22. Dezember bis zum Jahresende keine spontanen Tiervermittlungen vornehmen“,  so Wolfgang Apel,  Vorsitzender des Bremer Tierschutzvereins. „Um den Tieren den Stress zum Jahreswechsel zu ersparen, gilt dies auch für die Tage vor Silvester. Natürlich wissen wir, wie wichtig das Zusammenleben mit einem Tier für viele Menschen ist, besonders natürlich für Alleinstehende. Aber diese Entscheidung sollte nicht unbedingt zu Weihnachten erfolgen.“

 

Wer sich also ernsthaft mit dem Gedanken trägt, einem Tierwaisen ein Zuhause zu geben, hat natürlich auch weiterhin Gelegenheit, sich in Ruhe nach einem Hund, Katze oder Kleintier umzusehen, denn das Tierheim hat auch zwischen den Feiertagen geöffnet.

 

Am 24. und 31. Dezember bleibt das Tierheim geschlossen, ist aber jeweils von 10 bis 12 Uhr telefonisch zu erreichen.

 

In diesem Zusammenhang bittet der Bremer Tierschutzverein die Bürgerinnen und Bürger, dass sie, falls sie ein ausgesetztes Tier finden, umgehend die Polizei oder unseren Tiernotruf unter der Nummer 0174-5957807 zu verständigen.

 

 

Weitere News

Bremer Tierheim wegen Corona Pandemie

bis auf weiteres geschlossen Weiterlesen

Betrügerische Anrufe im Namen des Bremer Tierschutzvereins Weiterlesen

am 5. April 2020 um 10 Uhr am Unisee Weiterlesen

Termine im Jahr 2020 Weiterlesen