Zum Hauptinhalt springen

Lilo

weiblich, kastriert
Geboren: ca. 2017
Zurück ins Tierheim: 06.05.2022

Lilos Temperament sollte man nicht unterschätzen und wurde ihr schon einmal zum Verhängnis. Eine erste Vermittlung scheiterte bereits nach nur zwei Wochen, weil man mit ihr überfordert hat. Wer aktiv ist braucht natürlich später Freigang. Da dies im neuen Zuhause aber frühestens nach vier bis sechs Wochen der Fall sein kann, sollte man sich darauf einstellen, dass Lilo drinnen im wahrsten Sinne des Wortes „über Stock und Stein“ gehen wird. Sie kann sich zwar sehr gut alleine mit Katzenspielzeug beschäftigen, wirbelt dabei aber sehr stark herum. Darüber hinaus kann sie durchaus auch mal eigensinnig und übellaunig sein. So mag sie es in der Regel nicht, hochgenommen oder festgehalten zu werden. Fühlt sie sich bedrängt, schlägt sie. Aus diesem Grund wird sie auch nur in einen kinderlosen Haushalt abgegeben.

Auch andere Katzen sollten nicht dort leben. Wer Katzenerfahrung hat und Lilo einfach Katze sein lässt, der bekommt eine zwar aufgedrehte aber witzig anzusehende Gefährtin. 

Ihre AnsprechpartnerIn: Frau Lohmann und Herr Schulz

Zurück