Viele unserer Hunde, Katzen, Kaninchen und anderen Tierheimbewohner haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sehen Sie sich hier unsere Glücklichen an.

Hailey

Hallo, seit ungefähr 1,5 Jahren ist Hailey (vorher Namenlos) jetzt bei mir. Als ich ins Tierheim kam, in dem Raum, indem sie war und meine Tasche abstellte, kletterte Hailey rein und ich wusste sofort "die kommt mit". Als wir zusammen zu Hause ankamen, war die Eingewöhnung ins neue zu Hause sehr kurz. Erst wurde für 3 Minuten die Wohnung erkundet, dann gefressen, auf dem Klo gewesen und dann kurz gespielt. Joa und das war's dann auch schon mit dem aufregendem Teil. Wird aber trotzdem nicht langweilig mit ihr. Sie redet unheimlich viel. Wir wohnen an einer viel befahrenen Straße und immer wenn Polizei oder Krankenwagen mit Sirene vorbei fährt, ist Hailey die erste am Fenster - wie ein Rentner, um einfach nichts zu verpassen. Sehr neugierig. Besuch wird von ihr als erstes begrüßt und wenn ich nach Hause komme, werde ich nicht in Ruhe gelassen bis sie ihren Kuss auf die Stirn hatte. Es gibt noch viel mehr zu erzählen, aber ich möchte mich für diese tolle Katze bedanken :)

Liebe Grüße

 

 

 

Lord, jetzt Spätzle

Liebes Team vom Tierheim Hemmstr., im Sommer 2018 haben wir den 2-jährigen Lord geholt, der anfangs sehr dünn, ängstlich und wenig umgänglich war. Sie wiesen uns ausdrücklich darauf hin, dass er heftig kratzt und beißt. Er ließ sich nicht gern streicheln und schon gar nicht auf den Arm nehmen. 'Spiele' waren für ihn eher Kampfübungen und sie verliefen für uns immer mit blutenden Wunden. Menschen wurden angefaucht und hatten Angst vor ihm, sodass wir ihn schließlich nach 3 Monaten zurückgeben wollten. Weil niemand wusste, welche Erfahrungen das Tier in der Vergangenheit erlebte, entschieden wir uns dann doch aus Mitleid, ihm noch eine Chance zu geben. Das war gut so. Seit er sich im Freien austoben kann, ist er ein verschmuster Kater, der noch einen ordentlichen Wachstumsschub hingelegt hat, wie man auf dem Bild sieht. Von unserem Balkon im ersten Stock führt eine mit Sisalteppich umwickelte Katzentreppe in den Garten. Wenn er von seinen nächtlichen Streifzügen nach Hause kommt, geht er in seine wetterfeste, beheizte Katzenhütte und schläft dort, bis wir aufstehen und ihn einlassen. Da er auf den Namen Lord nicht reagierte, nannten wir ihn Lukas. Den Namen ignorierte er aber ebenfalls und hört stattdessen auf Spätzle. Wir wünschen Ihnen und 'Ihren' Tieren einen guten Start ins neue Jahr mit vielen erfolgreichen Vermittlungen. Freundliche Grüße

Kater Oscar und Katze Tony

Liebe Mitarbeiter*innen des Tierheims Bremen! Vor fast einem Jahr, am 18.01.19, haben wir ein Katzengeschwisterpärchen aus eurer Obhut zu uns genommen. Damals hat der äußerst neugierige Kater Oscar für seine zuerst noch sehr scheue Schwester Tony das Eis gebrochen. Beide haben sich bei uns sehr gut eingelebt und sind sehr verschmust und verspielt. Nach einer mehrwöchigen Eingewöhnungszeit können die beiden in unserer ruhigen, dörflichen Wohngegend Freigang genießen - Dank der chipgesteuerten Katzenklappe je nach Lust und Laune. Die beiden Süßen bereichern unser Leben jeden Tag und wir möchten euch danken, dass ihr euch im ersten Lebensjahr der beiden so gut um sie gekümmert habt! Weihnachtliche Grüße

Harry

Liebes Tierheim-Team, Harry und ich wünschen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr! Harry hat sich wunderbar entwickelt, hat stabile Hunde- und Menschenfreundschaften und ist ein selbstsicherer, vertrauensvoller und fröhlicher Begleiter geworden. Grüße aus dem Norden


Otto, jetzt Rasputin

Liebes tolles Tierheimteam, nach kurzer Eingewöhnung ist der Kater eine Bereicherung für unsere Familie. Er ist ein toller Kater und wir lieben ihn alle sehr. Freigang nutzt er täglich gerne im gesicherten Garten. Danke für alles. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen wir Euch allen und bis zum nächsten Jahr.

Farbmäuse im neuen zu Hause

Hallo Frau Schreiber! Einen schönen und fröhlichen Advent wünsche ich allen im Bremer Tierheim! Nun wollte ich mich doch endlich mal melden und berichten wie es den 4 Mäuschen geht. Die 4 kleinen schwarz bunten Mäuschen die ich von Ihnen aus dem Tierheim geholt habe haben sich ganz prima eingelebt. Sie Leben nun in einer bunten Farbmausgruppe von 10 Mäuschen. Schon nach 15 Minuten hat sich der erste bunte Mäuse-Haufe gebildet. Die Vergesellschaftung ist ganz entspannt in kleinen Schritten erfolgt. In der Zwischenzeit habe ich nochmals erweitert und gewerkelt sodass alle nun in 2 Gehegen leben, welche miteinander durch Äste zum rauf und runter klettern/laufen verbunden sind.

Ich habe fleißig Etagen gebastelt, für mehr Belüftung gesorgt, ganz viel eingestreut zum Tunnel buddeln was sie nach Herzenslust jeden Tag tun und immer wieder umbauen und umdekorieren. Alle fühlen sich sehr wohl würde ich sagen. Das Gehege hat nun eine Größe von insgesamt L 120 cm x B 60 cm x H 120 cm. Wie Sie auf den Bildern sehen können haben die Mäuse ganz viel Platz mit vielen Versteck-, Kletter-, Buddel- und Spielmöglichkeiten. Das Futter gestalte ich abwechslungsreich mit Futter von der Futterkrämerei und frischem Gemüse. Grüne Gurke lieben Sie alle am meisten.

Vielen lieben Dank nochmal und Hochachtung für Ihre grossartige Arbeit!

Von Herzen wünsche ich allen Mitarbeitern und Tieren in Bremen eine schöne Adventszeit. Auf das noch viele glücklich vermittelt werden!

Liebe Grüße

Adventsgrüße von Lissy

Liebe Mitarbeiter des Tierheims Bremen, adventliche Grüße schicken Ihnen Lissy und Familie. Sie ist seit November 2014 bei uns und bereichert seitdem unseren Alltag :-) Ihnen allen und den vielen Tieren, die Sie so liebevolll betreuen, wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2020, vor allem viele gute Vermittlungen.

Wellis

Liebe Frau Valdenebro-Beyer, wir haben vor zwei Wochen zwei Wellensittiche bei Ihnen abgeholt. Es geht beiden sehr gut. Der gelbe ist auf dem Foto nach seinem ersten Freiflug zu sehen. Der weiß-graue unten im Käfig war wohl noch nie draußen und braucht wohl noch einige Zeit. Ein allabendlicher Streit um die besten Plätze zeigt uns, dass alles ganz "normal" läuft. Viele Grüße 

Coffee

Liebes Tierheim-Team, wie versprochen senden wir euch eine kurze Schilderung, wie es dem kleinen Coffee bei uns geht. Der Herzensbrecher hat sich sehr schnell bei uns eingelebt. Nachdem Pablo und er nach drei Tagen ihr Verhältnis zueinander geklärt hatten sind die beiden beste Freunde. Coffee ist sehr schnell aufgetaut und hat uns als seine neuen Lieblingsmenschen angenommen, mit fremden Menschen hat er es allerdings nicht unbedingt. Die Waldspaziergänge machen ihm großen Spaß, er hat sogar schon recht viele neue Hundefreunde kennengelernt, vom Malteser bis zum Fila Brasileiro. Er freut sich sehr über Begegnungen mit anderen Hunden und tobt mit ihnen an seiner Schleppleine. Laute Stimmen mag er unterwegs allerdings gar nicht, Fußballspieler und die Kinder vom Waldkindergarten jagen ihm noch Angst ein und er reagiert mit Fluchtverhalten. Aber der Wald ist riesengroß, wir können ohne Probleme ausweichen. Jogger und Radfahrer gehören auch nicht unbedingt zu seinen Freunden, aber er zieht sich dann zurück und wartet am Wegesrand, bis sie vorbei sind. Das andere Futter bekommt ihm auch sehr gut, er lässt nicht einmal Gemüsekrümel mehr übrig (zu Pablos Entsetzen). Auch an die Leckerlies zur Belohnung oder nach dem großen Spaziergang hat er sich gewöhnt. Abends genießt er es, bei uns auf dem Sofa zu liegen und aufmerksam dem Fernsehprogramm zu folgen; Filme, in denen Hunde vorkommen, findet er am schönsten. Coffee kann auch schon eine Stunde alleine bleiben, aber wenn wir nach Hause kommen werden wir erst einmal stürmisch begrüßt. In kürzester Zeit hat er sich super in das Mensch-Hund Team eingefügt, hört auf Kommandos und bereitet uns jeden Tag sehr viel Freude. Vielen Dank noch einmal für das kleine Goldstück.

Viele Grüße

Willi

Hallo Ihr Lieben, hallo Jonas, ich habe mein Frauchen gebeten, doch endlich mal zu berichten, wie es mir geht. Ich habe jetzt ein ganz tolles zuhause, ich bin soo glücklich in meiner neuen Familie. Wir machen alles zusammen, ich gehe sogar in die Hundeschule. Wenn man mich kämmt, lege ich mich sogar freiwillig auf den Rücken und genieße es. Ich beiße und schnapp gar nicht!! Manchmal guckt man mir in die Ohren und macht die Pfötchen sauber, kein Problem. Ich habe gelernt, nicht mehr an der Leine zu ziehen. Radfahrer und Autos sind mir auch schnuppe, ich werde abgelenkt und " beschützt ". Ich habe auch schon Hundefreunde mit denen ich ohne Probleme spiele. Ganz doll freu ich mich, wenn Birgit (Tochter) oder Denise (Enkelin) oder Marco (Enkel) kommen. Wir gehen dann zum Werdersee und dort spielen, trainieren und toben wir. Ich lauf dann an der langen Leine, ganz allein!!! Ich pass aber immer auf, dass ich sie sehe und wenn sie rufen, komm ich sofort!! Wie Ihr seht, mir geht es super. Übrigens, ich hab nie wieder an meiner Rute geknabbert (Hot Spot) , das Fell ist nachgewachsen. Bei Euch auch alles ok? Was machen die anderen Tiere, die noch bei Euch sind? Ich drücke allen die Daumen, dass sie schnell vermittelt werden und so viel Glück haben wie ich !!!

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und guten Rutsch.

Auf bald

Euer Willi