Viele unserer Hunde, Katzen, Kaninchen und andere Tierheimbewohner haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sehen Sie sich hier unsere Glücklichen an:

Wenn Sie einem Tierheimtier ein neues Zuhause gegeben haben, berichten Sie uns, wir freuen uns darüber!
Bilder und Texte gerne an info(at)bremer-tierschutzverein.de senden.

Cosmo und Wanda

Ich habe im April das Geschwisterpärchen Cosmo und Wanda bei Ihnen erworben und zu mir geholt. Manche Leute gewinnen vielleicht im Lotto, ich habe die beiden ;-)

Bereits am ersten Tag war das Eis gebrochen und sogar Wanda hat sich auf meine Couch begeben und sich am Bauch durchkreuzen lassen.

Die beiden folgen mir wie Hunde in meiner Wohnung, egal, wo ich mich aufhalte.

Mittlerweile ist meine gesamte Wohnung ein einziger Katzenspielplatz und ich finde regelmäßig irgendwelche Spielmäuse in meinem Bett vor oder bekomme sie vor die Füße gelegt.

Ansonsten möchte ich mich mit einem Foto der beiden Schmuckstücke bei Ihnen verabschieden und mich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Björn und Lotte

Liebes Team vom Bremer Tierheim, seit Mai leben Björn und Lotte bei uns und wir freuen uns sehr, dass sie bei uns sind. Sie sind sehr neugierig und stürmen uns morgens entgegen, wenn wir zum Füttern kommen. Sie mögen es Freilauf in unserem Innenhof zu haben und spielen gerne mit im Sandkasten. Auch unsere Nachbarn denken immer an sie und sammeln Gemüse, Möhrengrün und Salat für die Beiden.

Danke für die Vermittlung und euren Einsatz!

Tessa

Hallo Ihr lieben, Tessa hat sich in ihrem neuen Zuhause in der kurzen Zeit schon gut eingelebt. Auch das Zusammenleben mit der Katze funktioniert sehr gut. Nach den ersten 1,5 Tagen hat sie auch gemerkt, dass es ganz schön ist, sich zwischen dem spielen und laufen auch einmal auszuruhen. Und auch das Knabbern ist schon um einiges besser geworden.

Ganz liebe Grüße nach Bremen!

Diego

Hallo, ich wollte mich mal bei Euch melden und zeigen, wie es mir geht! Mittlerweile liege ich ganz auf dem Sofa! Den Mülleimer habe ich über Nacht auch öffnen können und geschaut, ob ich etwas tolles finden kann, Ihr wisst ja, ich habe immer Appetit.

Bis dann
Euer Diego

Kiwi, ehemals Wilhelm und Blue

Guten Morgen liebes Tierheim Team, wollte mich kurz melden. Haben Kiwi ehemals Wilhelm und Blue (vorheriger Name unbekannt) am Sonntag übernommen. Die beiden haben sich sofort mit unseren 3 anderen Wellis gut verstanden und den Laden aufgemischt. Selbst unsere flugunfähige Pippa ist rauf
auf dem Käfig gekrabbelt. Der Kracher ist Kiwi. Er ist auch kein Einzelgänger mehr und freundet sich mit unseren Ocean an. Wir haben viel Spaß mit den beiden und sie auch. Die Lautstärke hat extrem zugenommen und es werden immer ausgiebig den ganzen Tag grosse Runden geflogen oder beobachtet von der Gardinenstange aus.

Vielen Dank noch einmal.

MfG

Pebbles und Möhrchen

Guten Tag, vor etwa 5 Monaten, am 18.02.2022, habe ich die beiden Kätzchen Pebbles und Möhrchen adoptiert. Damals haben Sie mir gesagt, dass sie sich bei Gelegenheit über Fotos freuen würden. Die beiden haben sich mitlerweile prächtig in ihren neuen Zuhause eingelebt und leben ein zufriedenes Katzenleben. Liebe Grüße

Chico

Wir sind unheimlich glücklich mit unserem kleinen Chico. Er hat sich prima eingelebt. Nach zwei Tagen hat er Bescheid gesagt, wenn er seine Geschäfte erledigen mußte. Er frisst gut und natürlich liegt er am liebsten bei uns auf dem Sofa und läßt sich ausgiebig kraulen. Die Nächte schläft er immer durch und freut sich morgens auf den Spaziergang durch „seinen„ Garten. Die Leine findet er nicht so gut, aber ich denke, es wird schon noch. Danke noch einmal für diesen tollen kleinen Opa. Liebe Grüße

Winnie, Wonka, Whity und Sunshine

Hallo liebes Tierheim Team. Eure Aufnahme Wellensittiche Winnie und Wonka sind schon fünf Wochen hier und ihr hatte ein gutes Gespür wie ihr sie zusammen in einem Käfig gesetzt habt, sie sind als Paar auch hier zusammen und es macht Spaß ihnen beim gegenseitigen Kraulen zuzusehen. Whity und Sunshine sind seit drei Wochen hier und jeder geht hier getrennte Wege, haben aber gut Anschluss zu den neuen Freunden gefunden. Alle vier blühen hier richtig auf und sind sehr neugierig, alle harmonieren von Anfang an mit
Ihren 11 Freunden.

LG

Justus und Brutus, jetzt Loki und Thor

Hallo zusammen, vor einigen Wochen habe ich die beiden Kater Justus und Brutus bei euch adoptiert. Ich muss euch aber sagen, dass ich sie an andere Namen gewöhnt habe, die ich passender fand. Jetzt heißen sie Loki und Thor. Sie haben wirklich reichlich Zeit gebraucht, um sich an mich und ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Die Näpfe wurden meist nur geleert, wenn ich geschlafen habe oder zur Arbeit war. Wenn man sie gesucht hat, waren sie meist unter dem Sofa. Heute findet man sie in alles Regel auf dem Bett, dem Schreibtisch oder einfach mitten im Wohnzimmer. Sie haben sich wirklich toll entwickelt. Anbei sind noch ein paar Fotos. 

Viele Grüße

Amy und Abby, jetzt Püppi und Elli

Liebes Tierheim-Team. Die beiden 12jährigen Katzendamen leben nun seit 8 Monaten bei mir. Sie kamen mit den Namen Amy und Abby, eigentlich ganz schöne Namen, aber auf die reagierten sie nicht. Durch Tasso erfuhr ich, dass ihr vorheriger Halter Amy als Püppi registriert hatte, darauf hört sie perfekt, ob mir der Name gefällt oder nicht, sie darf ihn behalten. Alternativ hört sie sogar auf Skippy und Hippie. Abby säuselte ich viele Namen vor, bei Elli zuckten immer häufiger die Öhrchen, so hatte sie einen neuen Namen, auf den sie sehr gut reagiert.

Über Püppi denke ich viel nach, wie so eine reizende Katze zu einer Beisserin und Schlägerin werden konnte. Sicherlich hatte ihr Herrchen die beiden Katzendamen sehr gerne, allerdings war es für Püppi ein Segen ins Tierheim zu kommen, denn erst bei Euch wurde ihr ruinöses FORL-Gebiss versorgt, sie muss sehr lange extreme Schmerzen gehabt haben. Dazu kommen noch die Schmerzen im Lendenbereich, anfangs durfte ich sie dort nicht streicheln, da schnappte sie nach mir. Durch eine Schmerzmedikation entwickelte sich die Kleine hier zu einer niedlichen, manchmal extrem verspielten Katze. Für gewöhnlich kommt sie nun zwischen 8:00 und 8:30 Uhr selbstständig zu mir, um sich ihre Tablette abzuholen.

Püppi hat viel gelernt, da sie eine recht kluge Katze ist. Mein Schnalzen als Missfallensäußerung respektiert sie absolut, sie lässt gleich ab von dem, was sie gerade tut. So lernte sie auch schnell, dass ich keine Zähne oder Krallen spüren möchte. Mittlerweile ist das Beißen zum Knabbern geworden und die Pfote wird drohend gehalten, mein Schnalzen bringt sie aber davon ab. In Anbetracht ihrer schmerzvollen Geschichte finde ich, dass sie sehr an sich gearbeitet hat und sich zu einer reizenden Katzendame entwickelt hat.

Ich möchte mich bei Euch für die hervorragende tierärztliche Versorgung bedanken, damit wird vielen Tieren soviel Leid genommen und sie können schmerzfrei in ein neues Leben starten.

Herzliche Grüße

P.S.: Zwei Fotos meiner Perlen hänge ich an, die hübsche Tigerdame ist Püppi und die schwarz-weiße Schönheit ist Elli.