Viele unserer Hunde, Katzen, Kaninchen und andere Tierheimbewohner haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sehen Sie sich hier unsere Glücklichen an:

Wenn Sie einem Tierheimtier ein neues Zuhause gegeben haben, berichten Sie uns, wir freuen uns darüber!
Bilder und Texte gerne an info(at)bremer-tierschutzverein.de senden.

Walburga, jetzt Daritri

Liebes Tierheim-Team Bremen. Ich wollte euch gern ein Update zur Fundwachtel Walburga, nun Dartiri, geben! Bereits im September zog sie nach einigen Telefonaten und Rücksprachen bei mir ein, langsam habe ich sie und meine 6 verbleibenden Wachteln aneinander gewöhnt.  Es hat einige Zeit gedauert, bis ich sie zu den anderen lassen konnte und ein, zwei Mal musste ich den Versuch abbrechen, da unsere Walburga, nun Dartiri, einen sehr dominanten und frechen Charakter besitzt. Den 3 ältesten, fast 4 Jahre alten, Wachteln passte das natürlich nicht. 

Nach einer Umgestaltung des Stalles & weiteren Tagen auf Sichtkontakt konnte ich die kleine Maus aber endlich zur Gruppe lassen und seit dem scheint sie ihren Platz gefunden zu haben. 

Sie ist aufgeweckt, erklimmt Bereiche die für Wachteln eher untypisch sind (das Dach der Winterschutzhütte in fast einem Meter Höhe) und hat einen relativ hohen Stand in der Gruppe, auf Grund ihrer dominanten Art.

Vom sensiblen Hahn lässt sie sich übrigens nichts sagen ;) 

Menschen gegenüber ist sie schüchtern und sehr zurückhaltend, aber das wird sicher mir dem ein oder anderen Mehlwurm auch bald besser. 

Danke nochmal für das Vertrauen & die Chance die kleine Maus aufzunehmen! :) 

Liebe Grüße von mir, Dartiri & die Wachtelgang!

Brüggemann, ehemals Otis

Der kleine Kater Otis, der jetzt BRÜGGEMANN heißt, ist gut bei uns gelandet und hat auch schon das ganze Haus in Beschlag genommen : ) Voll süß!!! Liebe Grüße von Familie & BRÜGGEMANN

Paul und Stan

Liebes Tierheim Bremen. Ich möchte euch gerne ein Feedback von meinen beiden Neuzugängen Stan und Paul geben. Ich habe sie im September 2022 bei euch abgeholt und bin so glücklich sie in unserer Welli Gruppe zu haben! Sie fühlen sich sichtlich wohl und sind sofort von den anderen liebevoll aufgenommen wurden.

Mittlerweile gibt es auch ein neues Liebespaar (Stan und Joschi) und die beiden sind nach nur 3 Tagen unzertrennlich geworden. Paul übt weiter an seinen Flugkünsten und wird immer besser sowie sicherer.

Ich möchte euch auch ein großes Lob für eure tolle Arbeit aussprechen. Das Team ist total nett, sensibel und informativ gewesen. Ihr kümmert euch so lieb und vorbildlich um eure Tiere.

Nur gut, dass es solche Einrichtungen wie eure gibt.

Herzliche Grüße

Teddy und Toby

Liebes Team vom Bremer Tierheim. Vor einer Woche sind Teddy und Toby bei uns eingezogen und wir wollen euch mal einen kleinen Zwischenstand geben :-) Den beiden geht es großartig! Toby war von Minute 1 Zuhause und benimmt sich seither als würde er dort schon länger wohnen als wir. Er erkundet das neue Zuhause, spielt und kuschelt, und ist quietschfidel. Sogar Mazikeen, die Königspython, hat er bereits kennengelernt (bei euch hieß sie damals noch Nora) und fand sie sehr interessant aber das Aquarium findet er am besten… Na ja neben dem Bett von „Mama“… Da kuschelt und schnurrt er fast jede Nacht.

Teddy brauchte ein bisschen länger aber auch nicht wirklich lang. Die kleine Nachteule schläft am liebsten unter „Mamas“ Bett in den Unterbettschüben und kommt dann tagsüber nur zum fressen oder erleichtern heraus, oder wenn einer der neuen Familienmitglieder von der Schule bzw. Arbeit nach Hause kommt. Sobald der Schlüssel sich in der Tür dreht, flitzt Teddy runter und wartet freudig :)

Ab ca. 18 Uhr ist Teddy dann so richtig wach und will spielen und toben. Toby könnte das den ganzen Tag… Da wird der grüne Angelfisch gejagt oder mit Bällen gespielt und später zeigen die beiden ihre flauschigen Bäuche und brauchen Streicheleinheiten.

Wir bedanken uns sehr für die tolle Beratung und die beiden großartigen Jungs die wir adoptieren durften! Ihr leistet da eine wundervolle Arbeit und die Tiere wissen euch alle sicher sehr zu schätzen!

Vielen Dank und liebe Grüße

Karlson

Hallo lieben Leute des Tierheimes, als 1. möchte ich mich bei Euch noch einmal für die Betreuung unseres "Karlsons" bedanken! Er ist jetzt fast eine Woche Zuhause und uns wie auch ihm kommt es vor, als wäre er nie woanders gewesen. Er liebt unsere gemeinsame Zeit, den Garten und die ausgiebigen Spaziergänge. 

Karlson braucht noch eine kleine Anleitung, wie man sich am besten draußen verhält, aber das kriegen wir noch gemeinsam hin. Karlson ist unglaublich lieb im Umgang, liebebedürftig und er möchte gerne lernen. So machen wir kleine Schritte täglich und wir sind glücklich,  ihn kennengelernt zu haben! 

Bis demnächst! 

Liebe Grüße

Cäsar

Hallo zusammen, ein kurzes Update von Cäsar :) Cäsar ist, glaube ich, angekommen! Fühlt sich wohl und hat sogar wieder zugenommen! Appetit hat er, und ich versuche sein Speiseplan zu erweitern! Er bekommt Laktosefreien Joghurt, Eier und gekochte Karotten. Bis jetzt veträgt er alles gut und hat keine Verdauungsprobleme, was mich freut, seine Allergie ist scheinbar weg. 

Auch den Tagesablauf hat er schon drauf. Wir gehen in Moment viel im Garten (dann ohne Maulkorb) rum, da er sich die Nase wundgescheuert hat! Wir haben schon ein Salbe von euch abgeholt und ich hoffe die Nase heilt schnell!

Neu ist das bellen, er bellt bei jeder Bewegung draußen, ist sehr wachsam! Ich habe ihm noch nie bellen hören, es war ein wenig ungewohnt, aber grundsätzlich nicht schlimm. 

Knurren tut er weiterhin viel… ich habe viel mit meiner Hundetrainerin gesprochen, sie meinte es ist eine Kommunikationsart, die ich nicht unterbinden soll… teilweise knurrt er nicht gezielt, einfach vor sich hin. Gestern hat er sogar die Fliege angeknurrt :D! Er ist vielleicht einfach ein „Brummbär“?

Trainingstechnisch sind wir ein Stück weiter, er kann sich inzwischen sehr gut auf mich konzentrieren, auch mit (sehr) leichter Ablenkung! Er versucht alles richtig zu machen, ist aber immer noch sehr aufgeregt draußen! Zusätzlich reagiert sehr auf Bewegungsreize, egal ob Katzen, Rehe oder sogar Vögeln! Ist aber nicht aggressiv, eher neugierig. Wir haben auf jeden Fall noch einiges vor uns.

Sonst ist ein absoluter Schmusebär, kuschelt gerne, am liebsten ganzen Tag lang!  Es so schön zu sehen, dass er ein ganz normaler Hund ist, der Gras frisst und Stöckchen zerkaut.

LG

Kaiko, vormals Kai-Uwe

Hallo ihr lieben Menschen im Bremer Tierheim! Ich bin Ende Mai 2020 in einem ganz schlechten Zustand bei euch eingeliefert worden. Ihr habt euch lieb um mich gekümmert, mich wieder aufgepäppelt und für mich Menschen gesucht, die mich gut behandeln würden.

Seit 2 Jahren bin ich jetzt bei meinem neuen Rudel. Und wir ihr auf den Bildern sehen könnt, geht es mir ganz ausgezeichnet. Ich bin kerngesund, und meine Menschen gehen viel mit mir spazieren. Außer im Regen, weil ich das überhaupt gar nicht mag! Dann gehe ich allenfalls ein paar Sekunden in den Garten, in dem ich sonst sehr gern herumtobe und spiele. Mein Herrchen sagt, ich habe mich ganz ausgezeichnet entwickelt. Wenn er mich heranruft, dann gehorche ich sofort. Wenn ich etwas mache, was ich nicht machen soll und mein Herrchen das Zauberwort sagt, dann höre ich sofort damit auf. Und weil ich so gut höre, darf ich auf Spaziergängen auch recht oft frei oder an der langen Leine herumlaufen.

Vielen Dank, dass ihr damals so gut für mich gesorgt und mir eine neue Familie gesucht habt! Das vergesse ich euch nie!

Liebe Grüße von

Kaiko (aka "Kai-Uwe)

Barbie, Skipper und Ken

Hallo. Die drei Enten sind gut angekommen und erfreuen sich an sattem Grün. Mit den Schafen verstehen sie sich auch und selbst der Hofhund hat schon "Hallo" gesagt. Gruß

Barbie, jetzt Luba

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Tierheim. Wir möchten uns nach 10 Tagen mit Barbie - jetzt Luba - gern einmal bei Ihnen melden. Luba fühlt sich in Haus und Hof offensichtlich sehr wohl, nur am 1. Tag hat sie noch einige Male gewinselt, weil sie bestimmt ihre Mama und Geschwister und natürlich ihre PflegerInnen vermisst hat. Hier entwickelt sie sich auch schon zu einem kleinen Frechdachs.

Draußen ist sie noch sehr zurückhaltend, vor größeren Hunden hat sie Angst. Nur wenige Meter von unserem Haus gibt es den klitzekleinen Ostertor-Park, in dem zu dieser Jahreszeit kaum noch jemand anzutreffen ist. Hier üben wir den Rückruf, und das klappt schon super. Überhaupt lernt sie schnell, was nicht heißt, dass sie immer macht, was man ihr sagt...

Aber die Hundeschule beginnt auch in ein bis zwei Wochen, da könnte sie im kontrollierten Spiel hoffentlich auch anderen Hunden gegenüber sicherer werden.

Wir sind also ganz glücklich miteinander, und wir Vier möchten uns noch einmal bedanken, dass wir im Tierheim so freundlich "aufgenommen" wurden und die Vermittlung in jeder Beziehung bestens geklappt hat.

Mit herzlichen Grüßen

Piggy und Janice, jetzt Yuki und Nami

Guten Morgen. Eigentlich wollte ich schon eine ganze Weile schreiben, habe es aber leider erst heute geschafft. Den beiden Damen geht es super, Piggy (seit ihrem Einzug hier Yuki) hat zwar zur Zeit eine kleine Stelle an der Nase aber das bleibt bei fressen mit vollem Körpereinsatz nicht aus. Sie und Janice (die seit Einzug Nami heißt) haben von Beginn an das Haus als ihres annektiert und fühlen sich wohl. Beide waren mittlerweile schon zwei Mal bei unserem Tierarzt, was sie gar nicht so schlimm finden. Nur getrennt sein finden sie doof und wir haben das letzte Mal als Piggy wegen der Stelle an der Nase beim Tierarzt war danach eine große Diskussion mit Janice gehabt die und lautstark erzählt hat was ihr nicht gefällt. An ihr ist eine Siam verloren gegangen, sie kommentiert alles was sie tut ;) Als Lieblingsschlafplatz nachts haben sich entweder mein oder das Bett meines Sohnes herauskristallisiert. Janice unter der Decke, Piggy auf dem Kopfkissen. Diesen Sommer haben wir angefangen beide an Geschirr zu gewöhnen, damit wir raus gehen können, sie der Gefahr des Freigang aber nicht ausgesetzt sind so dicht an der Hauptstraße.

Keiner von uns möchte die beiden noch missen, sie sind zwei absolute Schätze!

Anbei das neueste Bild der beiden.

Schöne Grüße an das Katzen Haus, wenn Interesse besteht, die beiden können jederzeit besucht werden.