Viele unserer Hunde, Katzen, Kaninchen und andere Tierheimbewohner haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sehen Sie sich hier unsere Glücklichen an:

Wenn Sie einem Tierheimtier ein neues Zuhause gegeben haben, berichten Sie uns, wir freuen uns darüber!
Bilder und Texte gerne an info(at)bremer-tierschutzverein.de senden.

Shari

Guten Morgen. Leider kann man bei unserem Rossmann zur Zeit keine Fotos ausdrucken. Trotzdem wollten wir euch wissen lassen wie es Shari nach einer Woche bei uns geht. Sie hat schon eine beste Freundin gefunden. Bela ist 6 Monate und ein Schäferhundmix.

3 Mal die Woche treffen wir uns zum Stunden langem spielen. Die beiden wollen danach sich am liebsten gar nicht trennen.

Auch eine Ziehomi hat Shari schon gefunden. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Meine Freundin, also das Frauchen ist auch ganz vernarrt in Shari. Sie wäre am liebsten sofort zu euch gefahren und hätte auch eine der Schwestern adoptiert. Leider hatte sie gerade alle Kinderzimmer neu ausgestattet. Aber sie passt jederzeit auf Shari auf wenn wir Mal verhindert sein sollten.

Shari entdeckt hier jeden Tag neue Wälder und Wiesen. Auch den kleinen Stadtpark mit den vielen Blumen liebt sie. Das spielen im Garten mit den Kids macht ihr einen Riesen Spaß.

Mit den Katzen klappt auch alles prima. Mit Hanni (8 Monate) spielt sie gerne mit dem Ball durchs ganze Haus. Elias (13 Jahre) kann gesundheitlich mit ihr nicht mehr toben. Er möchte gerne seine Ruhe wie immer. Shari verstand das letztes Wochenende noch nicht so und wollte das er auch mit ihr spielt. Da gab es dann eine Ohrfeige als sie ihn partout nicht schlafen ließ. Seit dem lässt sie ihn einfach schlafen. Aber abends auf dem Sofa kuscheln sie dann gerne zusammen. Mit Heidi (8 Monate) hat sie letztes Wochenende auch gerne gespielt. Nun ist sie leider in Isolation, da anscheinend die Impfungen bei ihr nicht angeschlagen haben und sie einen schweren Verlauf an Katzenschnupfen hat. Shari guckt jeden Tag traurig zu der Tür und versteht nicht wieso sie nicht alle zusammen weiter spielen können.

Das Training mit ihr läuft aber auch super. Immer mehr Kommandos klappen. Sogar das auf Kommando zurück kommen, egal wieviele Ablenkungen in der Gegend sind.

Lediglich das ins Auto steigen ist noch ne ziemliche Qual, da sie immer noch Angst vorm fahren hat.

Und zum großen bedauern meines Mannes klappt es überhaupt nicht, das sie ihm das Stöckchen zurück bringt. Das worauf er sich am meisten gefreut hat.

Zahnwechsel geht gerade auch bei ihr gut voran. Die ersten bleibenden sind durch. Die erste Nacht hatte sie noch große Angst und durfte bei mir schlafen. Ab der zweiten ging es dann in ihr Bett direkt neben mir. Aber wehe sie hat keine Decke über sich. Dann wird nicht geschlafen.

Morgen macht sie dann den ersten großen Ausflug mit uns an die Thülsfelder Talsperre.

Anbei habe ich Fotos für euch. Auch von ihrer neuen besten Freundin und ihrer Ziehomi, die zwar nicht mehr mit ihr richtig toben kann aber einiges zeigt und kuschelt.

Liebe Grüße von Shari und Familie

Nappo

Hallo liebes Tierheim Team, hier ist ein kleiner Frühjahrsgruß von unserem kleinen Findekater Nappo. Ihm geht es richtig gut und er genießt es den ganzen Tag draußen sein zu dürfen um abends müde und zufrieden in sein Körbchen zu purzeln. Schnell hatte er verstanden, wie er aus der Katzenklappe ins Grüne kommt. Der Rückweg gestaltete sich anfangs schwierig, bestand er doch darauf, dass er Pförtner ihm die Tore öffnet. Die kleine Fellnase erfreut uns jeden Tag aufs Neue und es macht uns glücklich, dass er so zufrieden und ausgeglichen ist.

Liebe Grüße!

Lui, Mia und Zwergi, jetzt Boris, Ahsoka und Chihiro

Vor einer Woche sind Boris, Ahsoka und Chihiro (vorher Lui, Mia und Zwergi) bei und eingezogen. Nach anfänglicher Skepsis, schickten sie Boris vor alles zu erkunden und er bewachte seine Schwestern. Bereits am zweiten Tag haben alle 3 dann ihre Umgebung akzeptiert und erkundet. Wir bedanken uns bei dem Personal für kompetente Beratung und Tipps die uns sehr geholfen den Anfang zu erleichtern.

Mit freundlichen Grüßen

Bela und Marlo

Hallo liebes Tierheim Team, Marlo und Bela sind jetzt mittlerweile einen Monat bei uns. Direkt am ersten Tag wollten sie schon alles erkunden. Mittlerweile haben sie sich schon gut eingelebt! Sie toben viel miteinander und spielen gerne mit einer kleinen Stoffmaus, oder mit unserer Angel.

Früh am Morgen oder mitten in der Nacht kommen sie gerne in unser Bett und legen sich entweder auf einen Bauch oder auf mein Kopfkissen. Wenn sie dann um eine gewisse Zeit anfangen etwas futtern zu wollen fängt Bela ganz gern an zu mautzen, aber eigentlich sind die beiden (meistens) süße kleine Engel.

Sie wissen was sie wollen auch wenn Bela auf jeden Fall das Alphatier im Haus ist.

Anfangs gab es ein paar Malheure mit Marlo und der Katzentoilette, die er mit irgendwelchen kuschligen Orten gerne verwechselt hat aber das ist jetzt auch schon länger nicht mehr passiert.

Bela schaut sehr gerne (vor allem wenn die Vögel zwitschern und die Sonne scheint) neugierig raus in die weite Welt.

Wir denken, dass sie sich in unserer Wohnung auf jeden Fall wohl fühlen!

Liebe Grüße

Mia und Charly, jetzt Ares und Elfi

Sehr geehrtes Team des Bremer Tierschutzvereins, vor einer Woche haben wir zwei ihrer Jungkatzen mit nach Hause genommen (Mia & Charly). Tatsächlich haben wir uns zwei neue Namen überlegt, die wir ein wenig mehr mit den beiden identifizieren konnten, nachdem sie unseren Hund kennenlernten: Ares und Elfi :)

Zuerst möchten wir ein großes Lob an die Pflegerinnen aussprechen - die beiden sind einfach nur toll! Sie lassen sich überall streicheln, werden nie übereifrig, zickig oder zu grob und suchen unsere Nähe sehr! Das zeigt, dass ihr euch wirklich viel Mühe und Zeit für die Tiere gelassen habt und dafür danken wir Euch!

Unserem Hund gegenüber sind sie tatsächlich noch etwas reservierter, aber der Große macht sich da nichts mehr draus und wartet nur noch, bis sie sich endlich zu ihm legen und kuscheln! Neugierig sind sie aber allemal und suchen irgendwo auch immer seine Aufmerksamkeit. Ein niedliches hin und her.

Anbei sind ein paar Bilder auf denen man sieht, dass die zwei sich hier richtig wohlfühlen!

Mit freundlichen Grüßen

Janice und Piggy

Hallo, wie versprochen schicke ich ein erstes Update der beiden Damen. Sie sind noch aufgeregt aber leben sich ein. Katzenklo wurden schon inspiziert, Futter inhaliert und für gut befunden wie auf dem Bild zu sehen :) LG

Komm gut über die Regenbogenbrücke lieber Marek!

Liebes Tierheim-Team, am 15.05.2010 sind Merle und Marek bei mir eingezogen. Bevor ich die beiden damals adoptiert habe, hatten Sie mir Marek (schwarz) aufgrund seines scheuen Wesens als „Problemtier“ vorgestellt. Ja, Marek hatte anfangs vor jedem und allem Angst. Mit der Zeit und viel Geduld aber hat er Vertrauen gefasst und aus ihm ist ein selbstbewusster, zutraulicher Kater geworden.

Er hat ausgelassen gespielt, war neugierig, abenteuerlustig, zutraulich und sehr, sehr verschmust. Im Jahr 2019 ist bei Marek Diabetes diagnostiziert worden. Da er immer Körperkontakt gesucht hat und sich gerne betüddeln ließ, war es möglich, die regelmäßigen Insulingaben und Blutzuckermessungen ohne Stress und völlig entspannt durchzuführen. Dann aber erlitt Marek plötzlich und unerwartet eine akute Stoffwechselentgleisung, die sich innerhalb von Stunden so verschlechterte, dass ihm nicht mehr geholfen werden konnte.

Am 7. Dezember 2021 ist mein geliebter Marek eingeschläfert worden. Es heißt, dass ängstliche Tiere, die einmal Vertrauen gefasst haben, die treuesten Begleiter werden und eine innige Bindung eingehen können. Das stimmt. Marek hat mir jeden Tag seine Zuneigung und sein grenzenloses Vertrauen gezeigt. Er lebte ein unbeschwertes, angstfreies Leben und ist sehr geliebt worden. Vielen Dank, dass Sie mir damals dieses wundervolle Geschöpf, mit dem ich viele schöne Jahre verbringen durfte, anvertraut haben.

Die süße Merle ist putzmunter und wird mich hoffentlich noch ein paar Jahre begleiten.

Herzliche Grüße

Katzenvermittlung vor 7 Jahren

Hallo, hier kommen endlich mal Bilder von unseren Mäusen die wir schon 7 Jahren haben. Man sagte ja, dass wir die Beiden wieder zurückbringen würden. Die Mühe, Geduld und vor allen unsere Liebe haben sich gelohnt. Die beiden sind richtige kleine Schmusebacken geworden, vor allem die Kleine. Sie kommt jede Nacht zu mir ins Bett und legt sich auf meinem Bauch. Ich habe ihr auch mein Leben zu verdanken. Sie hat mir das Leben gerettet.

Mit freundlichen Grüßen

Itchy

Guten Morgen liebes Team vom Bremer Tierschutzverein, hier nun wie versprochen ein paar Eindrücke vom alten Katzenherrn Itchy, der Anfang Februar bei uns eingezogen ist. Itchy hat sich gleich am ersten Tag Zuhause gefühlt und sucht jeden Tag die Nähe zu uns und ist total anhänglich und verschmust und gibt sehr viel zurück. Es geht ihm prima und uns mit ihm auch. Unsere Entscheidung eine ältere Katze an Ihrem Lebensabend aufzunehmen war goldrichtig. Vielen Dank, dass Ihr ihn so toll betreut habt während seiner Zeit bei Euch. Langsam wird er ungeduldig und will raus, nächste Woche darf er dann ja endlich :) Schicke gleich noch weitere Fotos.

Lieben Gruß von Familie und natürlich auch von Itchy.

Piet

Liebes Tierheim Team, Piet ist nun vier Wochen bei uns und er hat sich gut eingelebt. Wir haben viel Spaß mit ihm und möchten uns bei Ihnen bedanken für die gute Zusammenarbeit. Herzliche Grüße