25.04.2017

Aktionstag auf dem Bremer Marktplatz mit großer Demo

am 6. Mai 2017 von 11 bis 16 Uhr

Flagge zeigen für die Tiere heißt es auch in diesem Jahr wieder, denn am 6. Mai 2017  findet  erneut ein großer Aktionstag auf dem Bremer Marktplatz mit großer Demonstration und anschließender Kundgebung  statt. Fast 20 Tierschutz- und Umweltschutz-Organisationen werden für ein Tierleid-Freies Bremen werben und gegen Tierleid demonstrieren.

Seit über drei Jahrzehnten kämpft der Bremer Tierschutzverein gegen die Tierversuche an der Universität Bremen. Ganz besonders sind es die vor fast 20 Jahren eingeführten umstrittenen Affenversuche. Diese wurden zwar inzwischen von der Stadt nicht mehr genehmigt, aber das Bundesverwaltungsgericht hatte 2014 beschlossen, dass die Affenversuche an der Bremer Uni weiter geführt werden dürfen und so müssen die Tiere weiter leiden.

„Wir möchten mit dieser Aktion gemeinsam deutlich machen, dass wir weder  die Affenversuche akzeptieren, noch dass weiterhin fast 3.000 Tiere, egal ob Mäuse, Hamster, Ratten , Fische, jährlich im Versuchstod für mehr als zweifelhafte „Forschungsprojekte“  an der Bremer Uni geopfert werden“, so Brigitte Wohner-Mäurer, Vorstandsmitglied beim Bremer Tierschutzverein.  „Daher appellieren wir an alle Tierfreunde, gemeinsam mit uns auf die Straße zu gehen und ihnen eine Stimme zu geben.“

Doch nicht nur die Tierversuche stehen beim Aktionstag im Fokus der Tierschützer. Sie wollen auf viele aktuelle Tierschutzthemen aufmerksam machen, darunter natürlich auch die tierquälerische Intensivtierhaltung, die qualvollen Tiertransporte, den  illegalen  Welpenhandel   u.v.m.

Der Aktionstag findet am 6. Mai 2017 von 11 bis 16 Uhr statt. Es gibt spannende Redebeiträge, leckere süße und herzhafte vegane Speisen und  musikalische Beiträge.

Um 13 Uhr startet der große Demonstrationszug durch die Innenstadt. Start und Ziel ist der Bremer Marktplatz. Im Anschluss findet eine Kundgebung statt