Viele unserer Hunde, Katzen, Kaninchen und anderen Tierheimbewohner haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sehen Sie sich hier unsere Glücklichen an:

Wenn Sie einem Tierheimtier ein neues Zuhause gegeben haben, berichten Sie uns, wir freuen uns darüber!
Bilder und Texte gerne an info(at)bremer-tierschutzverein.de senden.

Lissy

Liebe Frau Lohmann, liebes Tierheimteam, nun bin ich schon seit 5 Wochen in meinem neuen Zuhause, und ich muss sagen, es gefällt mir richtig gut hier. Anfangs hatte ich immer noch Angst, dass mein Futter auch von anderen gegessen werden könnte und habe meinen Napf immer gleich leer gefressen. Dann habe ich aber gemerkt, dass Herrchen und Frauchen andere Kost bevorzugen. Also kann ich jetzt ganz entspannt auch mal etwas stehen lassen und später auffressen. Geschimpft wurde mit mir aber auch schon, denn ich habe mal Frauchens Brot vom Tisch stibitzt. Das roch so lecker! Ab und zu habe ich immer noch Lust, auch mal etwas anderes als mein Futter zu probieren und versuche dann heimlich, an andere Leckereien zu kommen. Meistens werde ich aber erwischt und aus der Küche geschickt. Schade, aber meine Menschen sind da doch sehr wachsam. Ansonsten mag ich sie aber gerne. Sie nennen mich jetzt Lissy. Wenn sie mich so rufen, passiert oft etwas Schönes. Sie spielen z.B. mit mir. Unzählige Bällchen habe ich schon unter das Sofa geschossen. Mein Frauchen hat mir sogar ein "Fummelbrett" gebastelt. Da werden dann Leckerlies drin versteckt, die ich herausfischen muss. Klappt schon ganz gut! Ich werde immer geschickter damit. Danach lege ich mich zum Ausruhen gerne mal auf den Schoß von Herrchen oder Frauchen, und ich glaube, die mögen das genauso wie ich, denn sie streicheln mich dann ganz viel, sodass ich gar nicht anders kann, als ganz laut zu schnurren. Zurzeit sieht es in der Wohnung übrigens etwas anders aus. Es ist viel heller und bunter. Meine Menschen nennen das Adventszeit. Ich finde, dass ich mich auf dem geschmückten Tisch auch ganz gut mache und schicke mal ein paar Fotos mit. So, das war's zunächst. Ich melde mich bestimmt mal wieder. Bis dahin wünschen meine Menschen und ich dem netten Team vom Bremer Tierheim und allen Tieren erst einmal ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2015. Liebe Grüße von Lissy

Gustav und Janosch

Liebe Frau Schreiber, lieber Herr Heigl, bereits nach kurzer Eingewöhnung der beiden Neuankömmlinge mit Mathilda, der schwarz-weiß-gefleckten Kaninchendame, konnte ich alle drei ins Außengehege setzen. Dort geht es den Nasen offensichtlich gut. Sie lassen grüßen! Herzliche Grüße

Liza

Sehr geehrte Damen und Herren, nach nunmehr fast 2 Monaten 'taut' die Katze so langsam auf und versteckt sich tagsüber nicht mehr unter dem Bett. Sie wird auch täglich zutraulicher und spielt auch hin und wieder. Ihr Lieblingsplatz ist inzwischen oben auf dem Fernseher... Vielen Dank. Freundliche Grüße

Popcorn

Hallo Frau Sander, hallo Frau Schreiber, hallo Frau Pioronek, unser neues Mümmimitglied POPCORN ist bei uns eingezogen - separiert von den beiden Mädels! Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe Die neuen Mümmieltern

Schnute, jetzt Rockie

Liebes Tierheim! Vielen Dank noch einmal dafür, dass Sie uns so toll bei der Katersuche geholfen haben Schnütchen, von unserer Tochter liebevoll Rockie genannt, hat sich bisher prima eingelebt. Anfangs gab es etwas Unstimmigkeiten mit unserer Hündin Jacky, aber das hat sich ziemlich schnell gelegt. Er liegt jetzt sogar in ihrem Körbchen ;-) und das will was heißen. Kaum im neuen zu Hause angekommen, ist er gleich wie ein geölter Blitz aus der Box und hat sich die neue Umgebung angesehen. Auch kam er gleich zum schmusen und das tut er täglich von morgens bis abends, fast 24 h am Tag, es sei denn er schläft. Und selbst wenn er schläft hat er so seine Eigenarten: er schnarcht, grunzt und kuschelt sich gerne an unsere 3 Monate alte Tochter ran. Wenn wir gemeinsam mit der Familie das Essen zubereiten und nicht genau aufpassen, kann es schon mal sein, dass er sich anschleicht und die Kralle schneller ist als wie wir sehen können und schwupp die wupp hat er sich etwas vom Tisch gemopst.... Selbst ein etwas "älterer" Kater muss eben auch noch einige Sachen lernen ;-) Sie sehen also, wir haben genau den richtigen Kater dank Ihrer Hilfe gefunden! Wir senden ganz liebe Grüße!!!!

Merle

Schönen Guten Tag! Heute vor 15 Jahren haben wir Frau Merle aus dem Tierheim Bremen adoptiert. Sie hat bisher Blödsinn für mindestens drei Hundeleben gemacht und uns super viel Spaß. Nachdem die Tierärztin vor 6 Jahren gesagt hat, dass es jetzt mit ihr zu Ende geht, hat sie noch zwei Welpen, die ins Haus kamen, erzogen, sich super erholt und lebt seitdem lustig vor sich hin und musste nie wieder zum Tierarzt :-) Ich höre immer wieder putzige Geschichten über das Bremer Tierheim und mir begegnen Menschen die sagen: "Was? Du hast einen Hund aus dem Bremer Tierheim? Die sind doch soo komisch!?" Wir können dem nur immer wieder widersprechen. Wir haben unsere Merle und hatten auch 2 Meerschweinchen - die Methusalem alt geworden sind :-) Wir sollen recht herzlich von Merle Grüße

Rudi

Liebe Tierfreunde, anbei ein aktuelles Foto von Rudi, dem Kater, der seit Oktober 2013 bei uns wohnt. Rudi ist ein Traumkater und wir haben viel Spaß zusammen. Schöne Grüße

Silvester

Hallo liebes Tierschutz Team :) Vor einer Woche haben wir Silvester abgeholt. Er hat erst mal alles neugierig erkundet und sich unter dem Sofa verkrochen. Doch nicht lange, nach einer Stunde kam er schon aus seinem Versteck heraus und kuschelte mit uns. Wir waren sehr verwundert und dachten, dass wir ihn vor morgen nicht wieder sehen. Er ist sehr verschmust und sehr lieb :) Wenn man mit ihm spricht antwortet er mit Mauzen. Silvester reagiert super auf seinen Namen. Er liebt es am Bauch gekrault zu werden und schläft gerne auf dem Rücken :) Er lebt sich sehr gut hier ein. Wir bereuen keine Sekunde mit ihm und sind sehr glücklich, dass wir uns für ihn entschieden haben, auch wenn er schon 14 Jahre alt ist :) Katzenpfoten Gruß von Silvester :)

Spencer

Hallo Frau Schreiber, ich weiß nicht, ob sie sich noch an mich erinnern können. Ich kam als Fundtier zu Ihnen und wurde im Juli an Mario und Nina vermittelt. Ich habe den Namen "Spencer" bekommen. Nachdem ich meine Kastrationsfrist abgesessen habe und meine beiden "Eltern" mir und Emmi ein schönes Innengehege gebaut haben, durften wir beide endlich vor einiger Zeit zusammen dort einziehen. Nina hat sich ein wenig Sorgen gemacht wegen der Vergesellschaftung, aber ganz unbegründet, denn sie verlief problemlos, da Emmi und ich beide einen total lieben und freundlichen Charakter haben und uns mittlerweile total lieb haben und viel kuscheln und uns gegenseitig putzen. Mario und Nina sind total froh darüber, dass wir beide uns so gut verstehen und ich so ein liebes und sehr zutrauliches, verkuscheltes Häschen bin. Ich schreibe Ihnen heute, weil wir alle Ihnen ganz doll dafür danken wollten, dass sie sich im Tierheim so gut um mich gekümmert und auf mich aufgepasst haben. Nina sagt immer zu mir, sie hat so ein großes Glück, dass sie mich gefunden hat und mich behalten darf. Ich bin so eine große Bereicherung für das Familienleben und natürlich für Emmi durch meine fröhliche und witzige Art, da kann man sich ein Leben ohne mich gar nicht mehr vorstellen. Alle haben mich so lieb gewonnen. Anbei sende ich Ihnen noch ein paar Fotos, damit Sie auch selbst sehen können, wie gut es mir jetzt geht und wie wohl ich mich fühle. Viele Grüße

Rübezahl

Hallo liebe Frau Lohmann, seit ich am 02.09.2014 den Kater Rübezahl bei Ihnen abgeholt habe sind schon einige Monate ins Land gegangen. Ich möchte mich nochmals für die nette Beratung bei Ihnen bedanken und Ihnen kurz berichten: Da der Kater und ich den Namen Rübezahl nicht so schön fanden, haben wir uns auf den Namen Prof. Dr. Dr. Kai Carter geeinigt. Er hört aber auch auf "Carter" ;-) Überhaupt ist er ein wirklich umgänglicher und sehr freundlicher Geselle. Und schon nach wenigen Stunden fand er sich in seinem neuen Zuhause wunderbar zurecht und hat sich ganz toll eingelebt. Hier kann er über 4 Etagen nach Herzenslust herumtoben oder -streunen - wobei er gern auch in meiner Nähe ist. Da ich selbständig von Zuhause arbeite, bin ich natürlich fast immer da und wir verbringen so viel Zeit miteinander. Zu meiner Tochter sage ich immer: "Prof. Dr. Dr. Carter zu mir zu holen war die zweitbeste Endscheidung in den vergangenen 19 Jahren... und du warst die beste!" Und das stimmt wirklich! Carter ist ein so feiner Kerl - ich freue mich jeden Tag auf´s neue über ihn. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und sende herzliche Grüße